appenzellersennenhund.net

Was sind Molosser?

Unter dem Begriff der Molosser (auch: Molossoide) werden massige und äußerst große Hunderassen bezeichnet, deren Bezeichnung auf ein altgriechisches Volk zurück geht, die große Hirtenhunde hatten. Über die Zeit hinweg wurden diese Hunde immer wieder gekreuzt, so dass die Anzahl der Hunderassen weiter zugenommen hat.

Rassen der Molosser

Ursprünglich waren die Molosser Hirtenhunde mit großen stehenden Ohren, die in der Viehzucht eingesetzt wurden. Über die Jahrhunderte hinweg wurden diese immer weiter gekreuzt und verbreitet. Durch den internationalen Dachverband der Hundezüchter (FCI) wurde ein System zur Unterteilung der Hunderassen entwickelt. In diesem werden die Molosser gemeinsam mit dem Schweizer bzw. Appenzeller Sennenhund oder dem Pinscher und Schnauzer als Obergruppe gesehen. Diese wiederum sieht für den Part der Molosser eine weitere Unterteilung in die zwei Untergruppen vor, in die Doggenartigen Hunde und die Berghunde.

Unter anderem werden diese Hunderassen zu den Molossern gezählt:

Doggenartige Hunde:

  • Doggen: z.B. Deutsche Dogge, Bordeaudogge, Argentinische Dogge, Mallorca-Dogge, Dogo
  • Canario
  • Bulldogge
  • Mastiff und Bullmastiff
  • Fila Brasileiro
  • Ahar Pei
  • Broholmer
  • Deutscher Boxer
  • Rottweiler
  • Dogo Canario
  • Tosa
  • Cane Corso Italiano

Berghunde:

  • Anatolischer Hirtenhund
  • Neufundländer
  • Hovawart
  • Loenberger
  • Spanischer Mastiff und Pyrenäen-Mastiff
  • Pyrenäen-Berghund
  • Jugoslawischer Hirtenhund
  • Atlas Berghund
  • Laboreiro-Hund
  • Bernhardiner
  • Schäferhunde: Karst-Schäferhund, Kaukasus-Schäferhund, Mittelasiatischer Schäferhund
  • Tibet-Dogge

Merkmale der Molosser
Leider sind die Molossoiden häufig in negative Schlagzeilen geraten, da sie aufgrund einer fehlerhaften Erziehung und Abrichtung und hierdurch durch Übergriffe auf Menschen einen zweifelhaften Ruf erhielten. Tatsächlich sind die Molosser allerdings schwer aus der Ruhe zu bringen und sind exzellente Familienhunde, wenn sie eine konsequente und liebevolle Erziehung von klein an erhalten. Aufgrund ihrer Körpermasse sollten sie allerdings eine Bezugsperson haben, die ihrer Kraft auch gewachsen ist und die den Hund auch zurückhalten kann, denn das Temperament der Hunde sollte keinesfalls unterschätzt werden. Die Molosser haben einen angeborenen Instinkt, ihre Bezugspersonen zu schützen und sind somit ein Leben lang anhänglich und treu.